Hey, ich bin Tina Petersen,

und setze mich für DEINE Gesundheit ein. Als Fachärztin für Allgemeinmedizin und Ärztin für Traditionelle Chinesische Medizin beschäftige ich mich schon mein Leben lang mit Gesundheit und Krankheit. Ich habe während meiner Facharztausbildung gemerkt, dass Krankheit im Kopf entsteht. Am eigenen Körper durfte ich dann erleben, wie auch Gesundheit im Kopf beginnt. Der menschliche Körper ist ein Meisterwerk der Natur. Er arbeitet für dich. Wenn du wissen willst, wie du dein eigener innerer Arzt wirst und intuitiv gesund bleibst, bist du bei mir genau richtig. Ich möchte dir zeigen, wie du lernst deinem Körper zu vertrauen und auf ihn zu hören. Wie das geht, habe ich selbst erlebt. Ich möchte auch dir helfen intuitiv gesund zu werden. 🙂

Meine Vision ist, dass möglichst viele Menschen wieder das Vertrauen in ihren eigenen Körper gewinnen- ich zeige dir, wie du dein eigener innerer Arzt wirst, dich unabhängig machst und langfristig gesund bleibst. Ich freue mich auf dich!

Alles Liebe, bleib gesund, deine Tina

Wofür ich stehe:

Authentizität: Jeder darf so sein, wie er ist.

Ehrlichkeit: Kommunikation ist Alles.

Selbstverantwortung: Ich bin für mich, meine Gesundheit und mein Leben selbst verantwortlich.

Lösungsorientierung: Ich sehe Lösungen und Möglichkeiten.

Effektivität: Ich verschwende meine Zeit nicht. Alles, was ich tue, hat einen Sinn.

Dankbarkeit: Ich bin dankbar für all meine Erfahrungen.

Positivität: Ich sehe das Gute in allen Dingen.

Ausdauer: Ich gebe nicht auf. Fehler, Krisen und Niederlagen bringen mich weiter.

Spaß: Ich tue all das, was mir Freude bereitet und lache gerne.

Mut: Hinter meiner größten Angst steckt das meiste Potential.

Potentialentfaltung: Ich tue, was ich liebe.

Wertschätzung: Ich kenne meinen Wert.

Weiterbildung: Ich bin so neugierig und lerne gerne dazu.

Vernetzung: Ich liebe Menschen und vernetze mich gerne.

Aus- und Fortbildungen:

  • Medizinstudium an der Universität zu Lübeck
  • Promotion in der Neuroendokrinologie (der Einfluss von Tiefschlaf auf die Gedächtnisbildung)
  • Facharztausbildung mit Abschluss: Fachärztin für Allgemeinmedizin
  • dabei Schwerpunkte auf: Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Notaufnahme und Kardiologie, Gastroenterologie, Geriatrie, Demenz- und Palliativmedizin, Unfallchirurgie, Suchtmedizin
  • Ausbildung in Akupunktur nach Traditioneller Chinesischer Medizin an der Hamburger Akademie für Naturheilkunde mit Abschlusszertifikat
  • Weiterbildung in Integrativer systemischer Therapie im Forum für Lebensenergie in Eutin

Tina Petersen auf Instagram

[insta-gallery id=”1″]

Tina Petersen: Für diejenigen, die noch mehr wissen möchten:

Ich bin 1985 geboren und mit 5 Geschwistern in einem Arzt/Lehrerin- Elternhaus aufgewachsen. So kam ich schon früh in die Berührung mit dem Thema Gesundheit und Krankheit.

Ich war schon immer sehr neugierig und so stand für mich von Anfang an fest, dass ich alles über den menschlichen Körper lernen will. 

Schon früh habe ich mir alle möglichen Fragen gestellt. Ich wollte die Welt verstehen. Ich wollte verstehen, warum einige Menschen krank werden und andere gesund bleiben.

Dazu habe ich eine lange Ausbildung hinter mir, die zum Glück lange noch nicht beendet ist. Ich lerne am liebsten täglich dazu und  bin nach wie vor extrem interessiert an allen Möglichkeiten das menschliche Leben zu verstehen und zu verbessern.

Natürlich musste ich erstmal bei mir selbst anfangen, denn auch bei mir war natürlich nicht immer alles in Ordnung. 

Durch die Beschäftigung mit der Traditionelle Chinesische Medizin habe ich es gelernt auf meinen Körper zu hören und meine Signale wahrzunehmen und zu deuten, statt zu unterdrücken. So habe ich einen natürlichen Weg zu mir zurück gefunden, und zwar im Einklang mit der Natur zu leben. Darüber bin ich sehr dankbar.

Gleichzeitig habe ich gemerkt, dass ich jahrelang meine eigenen Bedürfnisse unterdrückt hatte und es alles anderen Recht machen wollte, was natürlich immer im Hamsterrad endet. Ich habe erkannt, dass das ein mich selbst schädigender Glaubenssatz war und ihn umprogrammiert. Ich habe insgesamt meinen Focus geändert, weg vom Negativen und dem Denken in Krankheit, hin zu Positivem und einem Denken in Gesundheit und Dankbarkeit. In dem Zuge habe ich alles über Persönlichkeitsentwicklung gelernt, was ich kriegen konnte.

Eine Ausbildung in Integrativer systemischer Therapie habe ich vor dem Hintergrund meiner großen Familie aus Interesse am System begonnen. Mich hat schon immer interessiert, wie ein System (ob Familie, Beziehung, aber auch Teams oder Gruppen) miteinander agiert und was für Lösungsmöglichkeiten sich daraus ergeben.

In meiner Freizeit liebe ich es in der Natur zu sein, insbesondere liebe ich die Ostsee, besonders Skandinavien hat es mir angetan 🙂 da liegt Wassersport nicht fern und so bin mit meinem Kite mehr auf dem Wasser als im Wasser.. ausserdem mache ich YOGA, meditiere und liebe alle möglichen Outdoor-Aktivitäten. Alles am liebsten zusammen mit meinem Partner. Wir leben am liebsten im Sommer in unserem Bus.

Weil ich die andere Seite der Medaille kenne und so dankbar für die positive Entwicklung bin, möchte ich gerne etwas beitragen, als gutes Vorbild voran gehen und einen Unterschied machen.

Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder sich das Leben kreieren kann, dass er sich wünscht. Wenn er es wirklich will. Daher spielt die Eigenverantwortung in der Medizin auch eine so grosse Rolle. 

Ich sehe die Gesundheit als etwas Ganzheitliches. Ich habe das Bild eine Gleichgewichtes im Kopf, auf das körperliche, psychische und Umwelt-Faktoren Einfluss haben. 

Ich bin schon ein bisschen rumgekommen auf der Welt  und war immer daran interessiert, wie die Menschen auf den anderen Kontinenten mit Gesundheit und Krankheit umgehen. In der westlichen Welt sind wir so weit weg von der Natur gekommen, dass es uns schwer fällt den Körper wieder als das wahrzunehmen, was er ist: ein Wunderwerk der Natur.  Ich möchte dir zeigen, dass der Körper dein Freund ist und für dich arbeitet. Du kannst wieder Vertrauen aufbauen und lernen auf ihn zu hören. 

Nach all den Reisen bin ich immer unwahrscheinlich gerne wieder zuhause und ich muss sagen: Ich bin stolz auf meine deutschen Wurzeln (besonders natürlich auf das schöne Schleswig- Holstein) und sehne mich danach etwas für unser Land zu tun. Dafür möchte ich all mein Potential und mein Wissen einsetzen und dir zu mehr Gesundheit verhelfen.

Menü