Coronavirus – wir sind dir nicht machtlos ausgeliefert!

Die aktuelle Zeit ist geprägt von großer Unsicherheit.

Da ist auf der einen Seite die Angst und Machtlosigkeit und auf der anderen Seite wird zwanghaft versucht die Kontrolle zu behalten.

Der Coronavirus zwingt uns zum Stillstand.

Die Situation tritt ein, vor der die meisten Menschen die größte Angst haben. 

Leben wir doch in einer Welt, in der der Focus auf das Wachstum der Wirtschaft gerichtet ist.

Es wird auf einmal still.

Wozu führt diese Ruhe?

Die Natur kann sich erholen.

Fakt ist: Mutter Erde profitiert vom Corona- Virus. Durch das Flugverbot wird der CO2-Ausstoß weniger, der Smog wird weniger. 

Die Erde atmet auf.

Der Stillstand durch das Coronavirus bedeutet eine Chance

Sieh die Situation als Chance.

Konfrontiere dich mit deiner Angst.

Nutze die Zeit, um dir die wirklich wichtigen Fragen zu stellen:

 

  • Was will ich in meinem Leben?
  • Was ist mir wirklich wichtig?
  • Was ist mir das Wichtigste?

 

Wir werden zum Retreat gezwungen.

In meinem Instagram-Post habe ich geschrieben, dass das Corona-Virus kollektives Erwachen verursacht.

Es wird ein Um-Denken erfolgen.

Wir dürfen uns aus dem Opfer-Bewusstsein lösen und Eigenverantwortung für unser Leben übernehmen.

Was können wir durch die Corona-Krise lernen?

In diesen Zeiten können wir so viel lernen.

Wenn wir uns ansehen, welche Menschen erkranken, dann stellen wir fest, dass es Menschen mit Risikofaktoren sind, die besonders gefährdet sind. Menschen, die nicht auf ihre Gesundheit geachtet haben und jetzt abhängig von medizinischer Versorgung sind.

Das sind meine Tipps gegen eine Erkrankung am Coronavirus:

Wenn du unabhängig und gesund bleiben willst, empfehle ich dir die folgenden Dinge:

 

  1. Übernimm Eigenverantwortung für deine Gesundheit
  2. Stärke deinen Körper (körperliche Gesundheit):
    1. Raus an die frische Luft/ Natur/ Sonne (Vitamin D)
    2. Bewegung (trainiert Herz-Kreislauf-System)
    3. Ernährung (achte genau, was du deinem System anbietest; pflanzlich vollwertig; keine Säuren; basische Ernährung!)
    4. Auszeiten: Pausen und ausreichend Schlaf sind essentiell zur Regeneration der Zellen
    5. Stärke dein Immunsystem: das Immunsystem ist die Selbstheilungskraft deines Körpers. Du kannst es folgendermaßen unterstützen:
      1. Frische Luft/ Natur
      2. Exposition mit Kälte (z.B. Wechselduschen)
  • Stoffwechsel/Kreislauf anfeuern durch z.B. Bewegung (keine Stase)
  1. Unterstütze den Körper mit Naturprodukten (Infos aus der Natur kann der Körper besser aufnehmen): unverarbeitete Lebensmittel: Tipp: Gemüsesuppen
  2. Kräuter, z.B. Thymian bei Husten (keimhemmend, krampflindernd, schleimlösend; antientzündlich; Flimmerepithel)
  3. Detox/Entgiften/Fasten (alles abtransportieren, womit der Körper überlastet ist; Zeit, um sich um die Abwehr zu kümmern)

 

 

  1. Stärke deine Psyche (psychische Gesundheit)
    1. Freude empfinden (wenn du etwas tust, was du liebst, schüttet der Körper Glückshormone aus)
    2. Räume deine Baustellen auf
      1. Kläre Konflikte/ spricht deine Bedürfnisse aus
      2. Befreie dein Leben von unnötigem Ballast (Aufräumen/Fasten)

 

  1. Verändere dein Mindset (mentale Gesundheit)
    1. Betreibe Gedankenhygiene (die Energie folgt der Aufmerksamkeit)
    2. Focus auf Gesundheit
    3. Raus aus dem Jammer-Club (raus aus der Angst: Angst führt dazu, dass Cortisol ausgeschüttet wird und die Reparaturprozesse des Körpers auf Pause gestellt werden)

 

Ich bin genervt von dem folgenden kollektiven Meinung, die gerade vorherrscht:

  • Wir Menschen sind dem Coronavirus ausgeliefert und werden früher oder später erkranken, das kann nicht umgangen werden.
  • Wir Menschen können nichts dagegen tun, das einzige, was bleibt, ist Hoffen, dass wir verschont bleiben.
  • Wir Menschen sind abhängig von Medikamenten und medizinischer Versorgung.
  • Wir brauchen Hilfe, um geheilt zu werden.

 

Ich lasse diese Sätze jetzt mal so stehen, ob es richtig ist oder nicht.

 

Fakt ist: Wenn du diese Geschichte glaubst, dann glaubt dein gesamter Körper diese Geschichte auch. Dein System ist darauf programmiert, dass diese Geschichte wahr wird.

Degenerative Prozesse werden gestartet, weil es so sein muss. Das ist nichts anderes als er Placebo-Effekt.

Interessant dabei ist, dass es einen Teil in uns gibt, der Recht behalten möchte. Auch wenn es heisst, dass du alt und krank wirst. Hauptsache du hast Recht.

Kann es sein, dass es wichtiger für dich ist, recht zu behalten, als in deiner Kraft und Power zu sein.

 

Sind diese Geschichten wirklich wahr?

Entscheidest du dich für Gesundheit oder Krankheit?

 

Der Coronavirus deckt alles auf.

Deine Ängste kommen ans Licht.

Die kollektive Angst ist gerade an die Oberfläche gekommen.

Wie gehe ich mit meinen Ängsten um?

Angst kann man nicht wegmachen.

Angst verschwindet nur, wenn wir uns damit beschäftigen.

 

Fakt ist: Wir schwächen das Immunsystem durch den falschen Umgang mit Angst.

 

Ein Großteil der Bevölkerung befindet sich in der Angstspirale. Sie sind süchtig nach der nächsten Horror-Nachricht und ständig in Alarmbereitschaft. Das führt dazu, dass das System nicht mehr regenerierenkann und die Reparaturprozesse pausiert werden.

 

Die Angst zu unterdrücken und nur positiv zu denken, ist auch nicht die richtige Entscheidung. Durch Unterdrückung wird die Angst größer.

 

2 Tipps:

  1. Die Angst darf da sein (nimm dir eine Zeit am Tag, in der du mit ihr kommunizierst)
  2. Übe gleichzeitig eine neue Stress-Antwort des Körpers ein (Meditation)

 

Mehr Tipps zum Thema Angst findest du HIER.

Eine weitere Podcast-Folge zu dem Thema Angst findest du HIER und HIER.

 

Zum Ende nochmal: Ja klar, die Kliniken sind überlastet. Als wäre das was Neues. Freie Intensivbetten gab es früher schon nie und Personal war immer zu wenig da.

 

Wenn du medizinische Unterstützung brauchst oder an Coaching interessiert bist, melde dich gerne bei mir. 

 

Deine Tina

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Monika Schwennesen
    20. März 2020 23:46

    Hallo Tina, ich höre sehr regelmäßig deinen Podcast und gehe eigentlich voll mit dir mit. Nur dieser letzte podcast: Mit dem Coronavirus infizieren sich Menschen die nicht gut für sich gesorgt haben!!!??? Darüber hab ich mich sehr geärgert. Wann hast du das aufgenommen. Als wir alle noch sehr naiv waren?Nach allem was sich heute zeigt ist dies nicht so, bzw. falsch.Außerdem gibt es auch Personen die auf Grund ihrer Abwehrschwäche oder ihrer Krankheit erkranken. Durchaus sorgen auch Senioren für ein gutes Immunsystem und können dennoch schwer erkranken. Ich bin Krankenschwester (57)in Neustadt in Holstein und die Klinik bereitet sich zur Zeit massiv für den „ Ernstfall“ vor. Sehr beängstigend. Vielleicht möchtest du diese Aussagen noch korrigieren. Ich persönlich versuche mich abzulenken und natürlich mein immunsystem zu stärken. Mich gut zu ernähren , tgl. Yoga , ( ich bin auch yogalehrerin)Kontakt zu halten zu Freunden und Familie mit what’s App und Telefon. Zur Zeit sehe ich noch viele Nachrichten corona betreffend,merke aber das mir das nicht so gut tut. Das werde ich sicherlich in Zukunft noch auf ein gutes Maß reduzieren müssen. jedoch ist Information und Aufklärung doch sehr wichtig , um die Situation in der wir uns alle befinden zu verstehen richtig einzuschätzen .Trotzdem achte ich deine Arbeit sehr, super dein Podcast mach weiter so.
    Liebe Grüße, komm gut durch die Zeit und bleib gesund
    Monika

    Antworten
    • Tina Petersen
      23. März 2020 13:13

      Liebe Monika, vielen Dank für deine Nachricht und das Interesse an meinem Podcast. Und vielen Dank auch für das Feedback zu meinem Beitrag. Ich weiss, welche Satz du meinst und verstehe deine Reaktion. Vielleicht reagierst du so ärgerlich, weil es dich wütend macht, dass ich es ” scheinbar” so auf die leichte Schulter zu nehmen scheine. Ich kann dir sagen. Nein. Das tue ich nicht. Ganz und gar nicht. Im Gegenteil. Statt mich der Angst und Panik auszusetzen versuche ich Wege zu finden, die uns allen Wege aufzeigen, was wir tun können. In diesen Zeiten weiss man nicht mehr, was wahr und falsch ist. Eins weiss ich sicher: Es gibt 2 Eine, die wir tun können: Immunsystem stärken und noch wichtiger: Mentale Gesundheit! komm unbedingt morgen Abend 19.30 in mein Instagram Live, da gibt es nähere Informationen. Ich habe dieselbe Diskussion mit meinem Bruder. Er ist Arzt auf der Intensivstation in Kiel. Natürlich erkranken nicht nur Menschen, die sich nicht um ihre Gesundheit gekümmert haben. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Und wir wissen alle nicht, was kommt. Ich drück dich ganz fest! Liebe Grüße nach Neustadt, Tina

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü